Achtung: Viren in Bewerbungsmails

Veröffentlicht am 18. September 2018

Aus aktuellem Anlaß wollen wir darauf hinweisen, daß wieder zunehmend Emails mit Viren auftauchen.

Diese werden gezielt an Praxen geschickt und als Bewerbung getarnt. Die Mails sehen durchaus plausibel aus und enthalten persönliche Anreden und Details zur Praxis. Dies führt dazu, daß die Anhänge mit den vermeintlichen Unterlagen geöffnet werden, in denen sich dann Viren befinden, die bei der Dateiöffnung das Netzwerk infizieren und lahmlegen können. Ein Kollege aus Esslingen berichtete aktuell über einen solchen Fall in seiner Praxis, was zu zwei Tagen Stillstand und viel (kostenintensive) Arbeit für die Rekonstruktion verursacht hat.

Hier kann man derzeit nur raten keine Bewerbungsmails zu öffnen. Im Zweifelsfall beim Absender der Mail postalische schriftliche Bewerbungsunterlagen einfordern.

Auf der Homepage von MEDI findet sich dazu ein aktueller Artikel.

Alle Nachrichten